KE-water - Biologie für Kläranlagen

KE-water ist flüssige Pflanzenbiologie für Kläranlagen. KE-water wird zur Inbetriebnahme neuer Kläranlagen oder zur Unterstützung der Kläranlagen-Biologie in Stresssituationen eingesetzt. Beispielsweise bei zu geringem Eintrag von Fäkalien in die Kläranlage, die Anlage verhungert, oder auch bei Eintrag von Hemmstoffen (Medikamente).

 

 

Typische Anwendungsbeispiele sind:

  • Neue Kläranlagen. Hier wird KE-water zum Starten der Anlage eingesetzt
  • Verhungerte Kläranlagen, beispielsweise bei gering frequentierten Häusern. Hier wird KE-water zur Unterstützung der geschwächten Biologie im Belebtschlamm eingesetzt.
  • Durch Hemmstoffe, meist Medikamente, gestörte Kläranlagen. Hier wird KE-water zur Unterstützung der geschwächten Biologie im Belebtschlamm eingesetzt. Ist ein fortwährender Medikamenteneintrag gegeben empfiehlt sich eine automatische Dosierung von KE-water.

Dosierung:

Haus- und Kleinkläranlagen bis 18 EGW:

 

1 Liter KE-water mit der Toilettenspülung zur Unterstützung der Kläranlagenbiologie.

 

5 Liter KE-water Einmalig zum Starten einer neuen Kläranlage. Die Einmalbehandlung sollte erst dann durchgeführt werden wenn auch bereits ein Nährstoffeintrag in die Kläranlage erfolgt. KE-water kann direkt in Kläranlage gegeben werden aber auch einfach über die Toilettenspülung eingebracht werden.

 

 

Für größere Kläranlagen über 18 EGW:


100ml KE-water je m³ zur Unterstützung der Kläranlagenbiologie. Je nach Bedarf ist diese Behandlung zu wiederholen.

 

Bei schlechten Gerüchen in Abflüssen und Rohrleitungen:

 

125ml KE-water mit 5-7 Liter Wasser gemischt in die Betroffenen Ausgüsse einbringen. Je nach Bedarf ist diese Behandlung nach 2-3 Tagen zu wiederholen.