KE-ichthysan in Naturteichen und Fischbecken

  • Anwendung und Dosierung bei Naturteichen und Fischbecken:

 

Naturteiche:

  • 100 ml auf 10 m³ 2 x Jährlich
  • Bei hohen Wasserpflanzen/Algenwachstum: 500 ml/10 m³

Fischbecken:

  • 100 ml auf 1 m³

Nicht bei direkter Sonnenbestrahlung austragen (UV)

 

KE-ichthysan für eine Verbesserte Fischgesundheit

 

Desinfizierung von Geräte, Behälter, Netze, Böden: 

100 ml auf 10 Liter Wasser (ca. 20-25°C)

Quarantänebecken und bei Verletzungen:

1000 ml/10 m³ Dann alle 14 Tage oder nach einem größeren Wasserwechsel 250 ml/ 10 m³

Fisch-Lebendtransport:

1000 ml/1 m³

Desinfizierung von Fischeier und Fischbrut:

100 ml auf 100 Liter Brutwasser (im Durchlauf) ca. 1 Std

 

Chronische Erkrankungen (Viren/Bakterien/Pilze), Hautparasiten

Kaltwasserfische (Forelle, Saibling, Huchen, Äsche, Reinanke):

Kurzzeitbad: 1000 ml/1 m³ (mind. 1 Std)

Langzeitbad: 100 ml/1 m³ (mind. 1 Tag)

Warmwasserfische (Karpfen, Barsch, Stör, Wels, Schleie, Hecht, Aal):

Kurzzeitbad: 500 ml/1 m³ (mind. 1 Std)

Langzeitbad: 50 ml/1 m³ (mind. 1 Tag)

 


Erfahrungen aus der Praxis

Ich verwende bereits seit 4 Jahren KE-ichthysan zur Ei-Desinfektion und habe damit bessere Ergebnisse erzielt als mit Formalin. Die Ausfälle lagen in den letzten Jahren immer weit unter 1%, was mich natürlich besonders beeindruckt hat.

Seit wir KE-ichthysan verwenden gehören Eiverpilzungen der Vergangenheit an.

 

Ich verwende KE-ichthysan dann auch bei den Jungfischen in der Fütterung. Dazu sprühe ich mit Wasser verdünntes KE-ichthysan über das Futter.